27.
11.23
09:16

Sojabohnen nochmals mit zweistelligen Verlusten

Soja zeigte sich auch am Freitag nach der eintägigen Handelspause mit deutlichen Kursverlusten. Die Januar-Bohnen verloren 25,75 US-Cents/bu und schlossen bei 1.330,75 US-Cents/bu. Sojaschrot verlor im Januar-Kontrakt 3,50 US-Dollar bei 434,10 US-Dollar/short ton (436,44 Euro/t). Die USDA-Meldungen über große Einzelkäufe aus China mit 129.000 Tonnen und an einen Käufer unbekannter Herkunft über 323.000 Tonnen konnten die Verluste nicht aufhalten. Die wöchentlichen Exportzahlen lagen mit 960.000 Tonnen am unteren Ende der Erwartungsskala und stellen den geringsten Wert der letzten sieben Wochen dar. Weitere Regenschauer in Brasilien zogen den Markt nach unten. Insbesondere die den sehr trockenen Gebieten in der Mitte des Landes brachten die Schauer am Wochenende weitere Linderung. Im Süden, wo es vielfach zu nass war, hat sich die Wetterlage ebenfalls normalisiert. Die wichtigste Wettermonat für die Pflanzenentwicklung in Brasilien ist der Januar. Heute Morgen zeigen sich vorbörslich leichte Korrekturen der Preisentwicklung der vergangenen Tage. Sojabohnen tendieren etwas fester, während Sojaschrot noch keine einheitliche Entwicklung andeutet. Sojaöl zieht heute Morgen ebenfalls wieder an.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich