13.
01.17
07:25

Sojabohnen verbuchen höchstes Wochenplus seit November

Die Chicago-Sojabohnenfutures können in dieser Woche ihr höchstes Wochenplus seit November verbuchen. Das USDA hatte gestern ihre Schätzung der Erträge und Endbestände reduziert und damit einen Kurssprung ausgelöst.
Die US-Sojabohnenerträge der Ernte 2016 werden jetzt auf 52,1 bpa geschätzt. Das ist zwar immer noch ein Allzeit-Hoch aber weniger als die vorherige Schätzung in der man noch von 52,5 bpa ausging. Die Markterwartung lag mit 52,7 bpa noch höher.
Die Bestände am Ende der Vermarktungssaison 2016/17 werden vom USDA auf 420 Mio. Bushel geschätzt, im Vormonat schätzen die Experten noch 480 Mio. Bushel.
Der Kurs an der CBoT stieg sofort nach der Veröffentlichung der Zahlen sprunghaft an und beendete den Handelstag mit einem Wochenplus von 4,3 %.
In Brasilien wartet eine große Anzahl von LKW auf die Beladung mit Sojabohnen vor den Erfassungsstationen (Elevators) im Herzen des Landes. Im dortigen Getreidegürtel hat die Sojabohnenernte begonnen und soll sehr hohe Erträge bringen, die jetzt in die Hafenstädte transportiert werden sollen.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich