20.
07.23
10:03

Sojabohnen vorbörslich fester

Mit Ausnahme des Frontmonats August legten die Sojabohnen gestern mehrheitlich spürbar zu. Sojaschrot zeigte sich gestern uneinheitlich, die beiden vorderen Handelsmonate August und September trugen grüne Vorzeichen, die weiteren Kontrakte schlossen mit leichten Verlusten den gestrigen Handelstag ab. Weiterhin sind die Marktteilnehmer skeptisch, ob die jüngsten Ertragsanhebungen durch das USDA realistisch sind. Niederschläge sind im Juli gefallen, allerdings sind die Farmer in vielen Anbaugebieten nicht zufrieden mit den Niederschlagsmengen und äußern Sorge. Wie das USDA erwartet auch die brasilianische Beratung Safras und Mercado eine nochmals größere Ernte in dem südamerikanischen Land für die Saison 2023/24 und gibt eine Prognose von 153,2 Mio. Tonnen aus, was einem Plus von 4,5 Prozent gegenüber der aktuellen Ernte entspricht. Etwas pessimistischer ist der brasilianische Exportverband Anec im Bezug auf die weitere Exportentwicklung und hat für Juli eine nach unten korrigierte Exportprognose abgegeben. Vorbörslich zeigen sich Sojabohnen heute mit grünen Vorzeichen.

Quelle
VR AGRICULTURAL
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich