24.
07.15
12:59

Sojabohnenexporte aus den USA 52 % unter Vorjahr

Der Verkauf von U.S. Sojabohnen der kommenden Ernte liegt in diesem Jahr deutlich hintern dem stand des vergangenen Jahres zurück. Der letzte USDA Report von gestern weist bis zum 16. Juli Exporte von 7.093 Mio. Tonnen aus. Das sind 52 % weniger als zum gleichen Termin im Vorjahr und der niedrigste Wert für Mitte Juli seit sechs Jahren.
Im letzten Jahr gab es so gut wie keine Konkurrenz aus Südamerika. Überbordende Ernten in Brasilien und Argentinien machen in diesem Jahr diese Herkünfte aber für Käufer am Weltmarkt extrem attraktiv. Trotz des großen Vermarktungsrückstands beließ das USDA seine letzte Exportschätzung für 2015/16 bei 48,31 Mio. Tonnen. In der zurückliegenden Woche erhielten U.S. Exporteure allerdings drei große Aufträge über insgesamt 410.000 Tonnen. Südamerika verhindert aber weiter viele Abschlüsse für die U.S. Sojabohnen und das USDA schätzt die Exportmenge aus Südamerika mit 59,45 Mio. Tonnen um 1,2 Mio. Tonnen höher als im Vorjahr.
Heftige Regenfälle, insbesondere im östlichen Teil des Mittleren Westen der USA, hatte die Bohnen Aussaat lange Zeit behindert. Schiffsverladungen über den Illinois-River wurden durch hohe Wasserstände verhindert und Auslieferungen aus den Börsenlägern mussten aufgrund höherer Gewalt verschoben werden. Diese vielfältigen Probleme bei gleichzeitig hoher Nachfrage der Ölmühlen im Land trieben die Preise in den USA hoch und verhinderten internationale Abschlüsse.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich