23.
01.24
10:08

Sojakomplex findet keine einheitliche Richtung

Der Sojakomplex konnten beim gestrigen Handelsstart keine einheitliche Richtung finden. Während die Bohnen bis zu zweistellige Gewinne notieren konnten, mussten die Schrotkontrakte weiter nachgeben. Aus den USA wird berichtet, dass ein neues Bio-Krafstoffwerk in Kalifornien gebaut werden soll. Das sorgte für Kauflaune bei den Investoren und Spekulanten am Markt. Zusätzliche Unterstützung gaben die weiter zulegenden Notierungen bei den Rohölen. In Brasilien laufen langsam die Erntearbeiten für die Ölsaat an. Bisher erreichten die Arbeiten rund 6 % der Anbaufläche. Verglichen mit dem Vorjahr ist das Erntetempo aktuell höher (+1,8 %). Vor allem die heftige Dürre hatte dafür gesorgt, dass auf einigen Felder zu erheblichen Einbußen gekommen ist, die jetzt wiederum die Arbeiten entsprechend schneller vorankommen lassen.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich