12.
07.23
09:47

Sovecon erwartet Exportrekord: Weizenpreise fester

An beiden Börsen ging es für Weizen gestern nordwärts und auch bei den Großhandelspreisen auf den hiesigen Kassamärkten zeigen sich festere Notierungen für Brot- und Futterweizen. An der Euronext/Matif schließt der Frontmonat September mit einem Kurs von 232,25 Euro und damit mit einem Zuwachs von 3,00 Euro je Tonne. Der Dezember-Kontrakt wird mittlerweile etwas mehr gehandelt als der September-Termin und verbuchte ein Tagesplus von 2,75 Euro/t. Am Oberrhein haben die Landwirte mit der Weizenernte bekommen und kommen wie bei der Gerstenernte gut voran. Erste Erträge werden hier zwischen 7 und 8 t/ha gemeldet, mit den Proteinwerten zeigen sich die Erzeuger aber zumeist kaum zufrieden. Hier werden aktuell Preise zwischen 200 und 208 Euro/t franko Kraftfutterwerk gezahlt. Der zuletzt anziehende Euro gegenüber dem Dollar trübt ein wenig die Exportfantasien an der Euronext ein, denn das russische Analystenhaus Sovecon teilte gestern mit, dass im Juli ein neuer Exportrekord erzielt werden könnte. Ausgegeben ist ein Exportziel von 3,7 bis 4,1 Mio. Tonnen, im Durchschnitt der letzten Monate hat Russland 2,8 Mio. Tonnen exportieren können. Die günstigen Preise in den Schwarzmeerhäfen machen Russlands Weizen besonders attraktiv. In den ersten beiden Wochen des neuen Wirtschaftsjahres haben die europäischen Exporteure 360.867 Tonnen Weizen ausführen können. Im Vorjahr waren es mit 664.550 Tonnen deutlich mehr. An der CBoT rückten vor allem die Bestandssorgen in den Vordergrund. Die jüngste Wetterfront mit ergiebigen Niederschlägen in Oklahoma und Nebraska hat die dortigen Erntearbeiten deutlich verzögert, zudem sind regional auch nicht unerhebliche Hagelschäden aufgetreten.  Für die heutige WASDE rechnen die Marktteilnehmer wenig Veränderungen. Die globalen Endbestände zum Saisonende werden mehrheitlich etwas geringer erwartet, dafür dürften die US-Bestände anziehen. Vorbörslich tragen die Kontrakte in Chicago grüne Vorzeichen.

Quelle
VR AGRICULTURAL
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich