05.
12.23
11:15

Strategie Grains erwartet mehr Raps in Europa - kanadische Ernte ebenfalls höher bewertet

Raps zum Wochenbeginn zulegen. Der Frontmonat Februar legte um 3,50 Euro auf 444,75 Euro/t zu. Frankreichs Analysehaus Strategie Grains hat seine Schätzung für die europäische Rapsernte nach oben anpasst und erwartet nun eine um 200.000 Tonnen höhere Ernte von 19,76 Mio. Tonnen. Die EU-Kommission hatte am vergangenen Donnerstag ebenfalls eine höhere Ernte erwartet, diese Prognose lag jedoch bei 19,868 Mio. Tonnen etwas höher als die von Strate Grains. Für Deutschland rechnet die EU-Kommission mit einer Rapsernte von 4,23 Mio. Tonnen, die damit etwas unter dem Ernteergebnis des Vorjahres von 4,29 Mio. Tonnen liegt. Die kanadische Statistikbehörde hat in ihrem Quartalbericht die Flächenerträge für die Präriegebiete angehoben und rechnet nun mit einer Produktion von 18,33 Mio. Tonnen. Im September waren noch, 17,37 Mio. Tonnen erwartet worden. Das Vorjahresergebnis von 18,69 Mio. Tonnen bleibt damit aber dennoch knapp unterschritten. Canola an der ICE Winnipeg gab darum und wegen der bärischen Vorgaben beim Soja gestern leicht nach. Auch Palmöl entwickelte sich zu Wochenbeginn weiter schwächer und setzte seinen Abwärtstrend fort.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich