12.
06.15
16:41

Syrien sucht 150.000 Tonnen Weizen zur Lieferung an den Iran

Die staatliche Getreideagentur in Syrien hat eine internationale Anfrage nach 150.000 Tonnen Weizen ausgeschrieben. Die Bezahlung soll aus einer Kreditlinie vom Iran für den Syrien erfolgen. Die Ausschreibung endet am 16. Juni.
Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters vom Februar dieses Jahres hat Syrien selber keinen Importbedarf für Weizen, da die Getreideernte dort außergewöhnlich gut ausgefallen war. Aber Syrien hat eine Kreditlinie von $1Mrd. vom Iran zur Beschaffung von Rohstoffen, woraus man schließen kann, dass der Weizen für den Konsum im Iran sein soll.
Die Offerten für Weizen sind an eine syrische Anstalt von Getreidehändlern zu richten und sollen auf Basis c&f und in Euro lauten. Lebensmittellieferungen in den Iran sind nicht von den Handelssanktionen der westlichen Industrienationen betroffen, aber Händler berichten davon, dass es immer wieder Schwierigkeiten bei der Finanzierung von Getreidelieferungen gegeben habe.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich