15.
07.20
14:40

Tönnies darf wieder schlachten

Der Fleisch-Konzern Tönnies darf an seinem Hauptstandort in Rheda-Wiedenbrück wieder schlachten.
Rund vier Wochen nach dem Corona-Ausbruch in dem Betrieb hob die Stadtverwaltung den angeordneten Produktionsstopp mit sofortiger Wirkung auf. Zur Begründung hieß es, das Infektionsrisiko sei gering, da der Abstand zwischen den Mitarbeitern eingehalten und die Räume belüftet werden könnten. Der Antrag für die Wiederinbetriebnahme des Bereichs Zerlegung wird noch geprüft. Die Produktion bei Tönnies kann jetzt schrittweise wieder hochgefahren werden. Ursprünglich sollte der Stopp bis zum 17. Juli dauern.
Teilbereiche wie eine Lebensmittelproduktion, Technik und Verwaltung durften nach Zustimmung der Behörden bereits mit der Arbeit beginnen. Im Juni hatten sich bei Tönnies mehr als 1.500 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Der Betrieb wurde daraufhin geschlossen.
Quelle: Deutschlandfunk
Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich