18.
08.20
13:18

Tönnies-Standort in Rheda Wiedenbrück wieder frei für China-Export

Das Schlachtunternehmen Tönnies darf jetzt wieder Schweinefleisch aus Rheda-Wiedenbrück nach China liefern. Wegen der vorübergehenden coronabedingten Schließung war der Standort vorübergehend für den China-Export gesperrt worden. Bereits Ende letzter Woche berichteten einzelne Nachrichtenportale über die Aufhebung der Export-Sperre. Das Unternehmen Tönnies bestätigte diese Meldung auf Nachfrage der ISN bis gestern noch nicht, sondern verwies darauf, eine Wiedererlangung der China-Lizenz in Kürze zu erwarten. Heute nun verkündete auch das Schlachtunternehmen per Twitter, dass ab sofort wieder Schweinefleisch aus Rheda-Wiedenbrück nach China geliefert werden darf. Am europäischen und deutschen Markt sollte dies mehr als ein positives Signal sein und für weitere Entspannung sorgen, denn die Lieferungen des größten europäischen Schlachthofs nach China sind nicht unerheblich. Ungefähr die Hälfte der Produktion in Rheda-Wiedenbrück ist für die Export bestimmt. Ein großer Teil davon geht nach China, dessen Importbedarf sich aktuell auf einem Rekordniveau bewegt.
Quelle: ISW

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich