16.
08.18
09:12

Trockenheit in Australien - Keine Besserung in Sicht

Die Trockenheit in weiten Teilen Australiens wird sich nach Aussagen des dortigen führenden Meteorologischen Instituts in den kommenden Monaten weiter intensivieren und vor der Sommerzeit noch mehr Buschfeuer verursachen. Die Hoffnung darauf, dass die Farmer im Osten des Kontinents von der gefühlt schlimmsten Trockenheit der Geschichte verschont bleiben, wird sich wohl nicht erfüllen.
Der Winter war schon ungewöhnlich warm und es folgte ein überdurchschnittlich warmer Frühling.
Die Wettervorhersage verspricht bis November nur geringe Niederschläge. Rekordverdächtig niedrige Niederschläge in einigen Regionen mit überdurchschnittlich hohen Temperaturintervallen haben weite Teile der australischen Weide- und Ackerflächen ausgetrocknet.
Weite Teile von New South Wales, der Bundesstaat mit der dichtesten Bevölkerung, wo auch die wertmäßig größten Ernten des Kontinents eingefahren werden, sind offiziell trocken. An 81 Stellen mussten gestern Buschfeuer bekämpft werden – für die Zeit nach dem australischen Winter sind das ungewöhnlich viele. Buschfeuer gibt es sonst meist im Januar und Februar, dem dortigen Sommer.
Australiens Juli war der fünft-trockenste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich