28.
09.20
05:21

Trockenheit in Südamerika hält CBoT-Agrarfutures stabil

Die Kurse der CBoT-Mais- und Sojabohnenfutures können sich heute Morgen gut behaupten, weil trockenes Wetter in den Produktionsgebieten in Brasilien und Argentinien die Preise stützen. In den USA kommt die Ernte unterdessen zügig voran und das steigende Angebot verhindert weitere Kursgewinne an den Börsen.
Nur in wenigen Produktionsregionen in Südamerika gingen dringend erwartete Niederschläge nieder. Es bleibt aber für die Jahreszeit zu heiß, was die Pflanzenentwicklung beschleunigt und deshalb mehr Bodenfeuchte benötigt wird. Dort, wo die Felder noch nicht bestellt wurden, zögern die Farmer mit der Aussaat.
Der Getreidehandelsverband Coceral senkte am Freitag wegen der Trockenheit in Europa seine Prognose für die Maisernte 2020 in der EU-GB von 64,6 auf 62,8 Mio. Tonnen.
In Argentinien droht ein Streik der Hafenarbeiter.
In der Ukraine kommt die Getreideernte ebenfalls zügig voran, von 67% der Anbauflächen, das entspricht 10,3 Mio. Hektar, sind bereits 37,6 Mio. Tonnen geerntet.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich