18.
09.18
09:18

Ukraine: Analyst erwartet Anstieg der Anbauflächen für Weizen und Gerste

In der Ukraine steigen die Anbauflächen für Weizen und Gerste für die kommende Ernte 2019. Das erwartet das ukrainische Agrarberatungsunternehmen UkrAgroConsult.
Der Analyst sieht gute Gründe für einen Anstieg beim Weizen- und Gersteanbau. Die Gerste-Export-Preise sind die höchsten seit über viereinhalb Jahren, beim Weizen werden Exportpreise erreicht, die so Hoch sind wie zuletzt vor dreieinhalb Jahren. Für Mais sind die Aussichten demnach eher bärisch.
Beim Weizen liegt die Schätzung bei einer Anbaufläche von 6,5 – 6,6 Mio. Hektar (2017:6,3 Mio. Hektar; 2018: 6,45 Mio. Hektar. Zur Ernte 2018 läge der Anstieg der Anbaufläche damit bei 1-2%.
Um 8-13% könnte die Anbaufläche für Gerste steigen. UkrAgroConsult erwartet eine Anbaufläche von 2,5 – 2,6 Mio. Hektar (2017: 2,53 Mio. Hektar; 2018: 2,3 Mio. Hektar).
Rückläufig schätzt das Unternehmen die Anbaufläche beim Mais ein. Nach 4,47 Mio. Hektar im Jahr 2017 und 4,6 Mio. Hektar im Jahr 2018 könnte die Anbaufläche 2019 auf 4,3 – 4,4 Mio. Hektar sinken.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich