08.
11.16
14:34

Ukraine: Große Logistikprobleme beim Getreidexporte per Eisenbahn und LKW

Die ukrainischen Getreideexporte im Vermarktungsjahr 2016/17 können deutlich niedriger ausfallen, als ursprünglich erwartet. Logistikprobleme könnten dazu führen, dass 7 Mio. Tonnen Getreide weniger ausgeführt werden.
Ursprünglich lag der Plan der ukrainischen Getreideexporte 2016/17 bei einem Volumen von rund 41 Mio. Tonnen versus 39 Mio. Tonnen in der Saison 2015/16.
Volodymyr Klymenko, Leiter des Getreidehandelsverbands UZA, teilte mit, dass ein Mangel an Eisenbahnwaggons und die Verschärfung der Bedingungen für den LKW-Transport die größten Hindernisse für den Export sind.
Die letzten Getreidewaggons wurden im Jahr 1993 gebaut. Entsprechend schlecht ist der Zustand der Waggons. Derzeit können nur ca. 7.000 Waggons verwendet werden, benötigt werden aber ca. 15.000 Waggons. Insgesamt verfügt die Ukrainische Eisenbahn über 13.400 Waggons.
Täglich werden von Händlern zwischen 3.600 und 3.700 Waggons geordert, geliefert werden aber nur rund 2.000 Waggons, so ein Händler eines großen ukrainischen Handelshauses.
Die Getreideexporte der Ukraine im Oktober, die ursprünglich auf 4,5 Mio. Tonnen geschätzt wurden, schätzt der Händler aufgrund der fehlenden Transportmöglichkeiten auf lediglich 4,0 Mio. Tonnen.
Die Häfen sind für deutlich höhere Exporte ausgelegt, der Mangel an Waggons ist aber gegenwärtig der „Flaschenhals“, so Mykola Gorbachev von der „European Business Association“.
Händlern zufolge sind neue deutlich strengere Regeln für den Getreidetransport per LKW das zweite große Problem. Im Sommer wurde verfügt, die maximale Zuladung für LKW´s von 40 Tonnen auf 20 Tonnen zu begrenzen, was zu einer Verdoppelung der Transport und somit auch der Transportkosten führt.
In der vergangenen Saison wurden rund 14 Mio. Tonnen Getreide per LKW an die Häfen geliefert.
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich