23.
11.20
11:03

Ukraine: Nachfragerückgang drückt Weizenexportpreise

Die Weizenexportpreise in der Ukraine sind in der vergangenen Woche gesunken. Der Analyst APK-Inform nennt als Grund den in Rückgang der internationalen Nachfrage als Reaktion auf das hohe Preisniveau. Im vergangenen Monat sorgte die hohe Nachfrage der Importeure und die Verzögerung der Wintergetreideaussaat für die höchsten Weizenexportpreise seit zwei Jahren.
Weizen ukrainischer Herkunft mit 12.5% Protein wurde Ende vergangener Woche in einer Spanne von $249 - $254 Fob Schwarzes Meer gehandelt, meldet APK-Inform in seinem wöchentlich erscheinenden Bericht. Das ist ein Rückgang um $4 zur Vorwoche. Für qualitativ minderwertigeren Weizen mit 11,5% Protein lagen die Preise in einer Spanne von $247 - $252/Tonne FOB.
Die Preise für Mais stiegen allerdings um $1 auf $239 - $243/Tonne. Die Ukraine gehört zu den weltweit größten Weizen-Produzenten und Exporteuren und rechnet im laufenden Vermarktungsjahr 2020/21 mit dem Export von 17,5 Mio. Tonnen Weizen. Das Land am Schwarzen Meer vereint 16% der weltweiten Getreideexporte auf sich und exportierte in der Saison 2019/20 57 Mio. Tonnen Getreide.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich