22.
08.18
09:56

Ukraine: Schlechte Weizenqualitäten

Unvorteilhaftes Wetter im Frühjahr und im Sommer in Ukraine hat schlechte Weizenqualitäten zur Folge. Der Mahlweizen-Anteil liegt Händlern zufolge bei unter 45%.
Die extreme Trockenheit im Frühjahr und heftige Niederschläge während der Ernte ließen den Anteil an Futterweizen in den nördlichen Regionen auf über 70% steigen.
Insgesamt schätzen Händler den Mahlweizen-Anteil auf 40 – 45%. Im vergangenen Jahr waren es 55%.
Die diesjährige Weizenernte ist abgeschlossen. 25 Mio. Tonnen (ungereinigtes) Getreide wurden geerntet - (Vorjahr: 26,1 Mio. Tonnen (gereinigt) bzw. 26,6 Mio. Tonnen (ungereinigt).
Das Landwirtschaftsministerium meint, dass mindestens 13 Mio. Tonnen Qualitätsweizen geerntet wurden. Die Regierung und Händler einigten sich in diesem Monat darauf, dass die Weizenexporte 2018/19 ein Volumen von 16 Mio. Tonnen nicht übersteigen sollen (Mahlweizen: 8 Mio. Tonnen). In der vergangenen Saison exportierte die Ukraine 17,2 Mio. Tonnen Getreide, davon 10,5 Mio. Tonnen Mahlweizen.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich