19.
10.16
13:36

U.N. Wetteragentur schätzt Wahrscheinlichkeit für La Niña „neutral bis schwach“

Die U.N Wetteragentur WMO (World Meteorological Organization) schätzt die Wahrscheinlichkeit des Einsetzens des Wetterphänomen´s La Niña in den kommenden Monaten „neutral bis schwach“ ein. Das teilte die Agentur am heutigen Mittwoch mit.
Das La Niña Phänomen, das die Oberflächentemperatur in den tropischen östlichen und zentralen Regionen des Pazifischen Ozeans abkühlt, beeinflusst das Wetter in den verschiedenen Regionen auf der Welt. Mögliche Folgen sind u.a. heftige Niederschläge und Dürren.
Rechenmodelle und Expertenmeinungen indizieren eine Wahrscheinlichkeit von 50-60%, dass das Phänomen im letzten Quartal 2016 bis zum ersten Quartal 2017 eintritt, so die WMO.
Das Wetterphänomen´s La Niña würde einem starken El Niño folgen. El Niño wirkt sich in der Regel heftiger aus, als die „kleine Schwester“ La Niña.
   
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich