08.
10.18
10:13

US-Weizen: Angebotsmenge wie im Vorjahr

Das USDA hat die Weizenproduktion der USA auf 51,3 Mio. Tonnen geschätzt. Das sind gegenüber dem Vorjahr 8% mehr – gegenüber dem 5-Jahresmittel, das bei 57 Mio. Tonnen liegt, 10% weniger.
Die höhere Produktion resultiert aus 2% höheren Erträgen und knapp 5% mehr Erntefläche.
Das USDA schätzt die Anfangsbestände der Saison 2018/19 auf 29,9 Mio. Tonnen. Das sind 7% weniger als vor einem Jahr, es ist aber immer noch der höchste Vorrat seit 1993/94.
Das Gesamtangebot am US-Weizen wird für diese Saison auf 84,9 Mio. Tonnen geschätzt – ähnlich viel wie im Vorjahr und 3% mehr als im 5-Jahres-Mittel.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich