10.
11.23
08:27

USDA rechnet mit 20,1 Mio. Tonnen Raps in Europa

Um 8,75 Euro ging es gestern für den Frontmonat Februar 2024 beim Raps an der Euronext/Matif südwärts. Zur Schlussglocke stand ein Settlement von 432,50 Euro/t auf dem Händlerzettel. Damit folgte die Ölsaat den negativen Vorgaben vom Sojakomplex. Im Rahmen der WASDE hat das USDA die globale Rapsprognose im Vergleich zum Oktober-Report leicht nach oben angepasst. Statt bisher 85,04 Mio. Tonnen werden nun 85,58 Mio. Tonnen erwartet. Auch die globalen Endbestände wurden leicht nach oben angepasst, werden aber weiterhin geringer als im Vorjahr erwartet. Die europäische Ernte sieht das USDA bei 20,10 Mio. Tonnen und damit weiterhin positiver als die EU-Kommission selbst schätzt. Gegenüber der Oktober-WASDE hat das USDA die EU-Ernte nochmals leicht um 100.000 Tonnen erhöht. Die ernte in Kanada wird unverändert bei 17,8 Mio. Tonnen gesehen.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich