09.
12.16
10:44

Verspätung: Indien wartet auf Weizenimporte

In den kommenden Wochen wird in Indien die Versorgung mit Weizen eng. Das Land hatte für Dezember 400.000 Tonnen Weizen in der Ukraine gekauft, die sich aber wohl verspäten werden.
Gestern hatte die Regierung in Neu Delhi den 10 %-Zoll für Weizenimporte für unbestimmte Zeit auf „0“ gesenkt, damit die Importe die Versorgungslage verbessern und den Preisauftrieb für das Grundnahrungsmittel bremsen. Es wird erwartet, dass Indien soviel Weizen importieren wird, wie seit zehn Jahren nicht mehr.
In den vergangenen Wochen hatte Indien schon Weizen aus der Ukraine und Australien gekauft, die jetzt eintreffen sollten. Der ukrainische Weizen kommt aber wohl erst im Januar. Die Ukraine ist derzeit auf dem Höhepunkt ihrer Maisexporte, nachdem die Weizenexporte von dort für diese Saison fast abgeschlossen sind. Schiffe, die jetzt noch mit Weizenbeladen werden sollen, müssen warten.
Die verspäteten Lieferungen dürften in Indien Probleme verursachen, da für Januar auch die Lieferungen aus Australien eintreffen und die Umschlagskapazitäten für beides nicht ausreichen. Dann wird es zum Stau kommen.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich