08.
11.23
08:47

Weiter schwache Exportzahlen für Europa

Am zweiten Handelstag in Folge ging es an der Euronext/Matif mehrheitlich für die Weizenkontrakte an der Euronext/Matif südwärts. Der Frontmonat schloss zwar unverändert bei 232,25 Euro/t, die Folgekontrakte gaben jedoch marginal nach. An der CBoT zeigten sich gestern ebenfalls rote Vorzeichen, der Dezember-Termin in Chicago schloss mit einem Rücksetzer von 5,50 US-Cents bei 570,25 US-Cents/bu, was einem umgerechneten Kurs von 195,81 Euro/t entspricht. Europas Exporteure konnten in der vergangenen Woche 132.322 Tonnen Weichweizen exportieren. Damit bleiben die wöchentlichen Exportmengen weiterhin deutlich hinter den durchschnittlichen Wochenmengen in diesem Wirtschaftsjahr und des Vorjahres zurück. Insgesamt steht der Exportzähler nun bei 9,94 Mio. Tonnen, im Vorjahr waren es zu diesem Zeitpunkt 3,29 Mio. Tonnen mehr. Auch Gerste wurde in der vergangenen Woche nur wenig in Staaten außerhalb der Europäischen Union verschifft. Der ukrainische Getreideverband UGA schätzt die diesjährige Weizenernte auf 22,0 Mio. Tonnen und liegt damit knapp unter den Schätzdaten des Landwirtschaftsministeriums in Kiew, das von 22,4 Mio. Tonnen ausgeht. Der Verband geht von Exporten in diesem Wirtschaftsjahr von rund 16 Mio. Tonnen aus. Dafür ist aber eine sichere Route über das Schwarze Meer unbedingt erforderlich, um diese Mengen erreichen zu können. An der CBoT wirkten vor allem die guten Bestandsschätzungen für die laufende Winterweizenaussaat und der gute Aussaatfortschritt belastend auf die Kurse. Zudem gewann auch der US-Dollar in den letzten beiden Handelstagen an Stärke zurück und sorgt damit latent für eine bärisch Stimmung an den Agrarmärkten der USA. Auch die zuletzt schwachen Exportzahlen drücken auf die Stimmung. Neue statistische Daten für den September zeigen, dass die Weizenexporte in diesem Monat um 1,2 Mio. Tonnen hinter dem Volumen des Vorjahres liegen. Vorbörslich eliminieren die Kurse in Chicago die Verluste des Vortages jedoch bereits.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich