25.
10.18
08:32

Weizen: Angebotsengpass ab März?

Einige asiatische Müller haben damit begonnen, ihren Weizenbedarf bis weit in den Sommer 2019 einzudecken. Damit endet möglicherweise die jahrelange Gewohnheit, mit der die Käufer von der Hand in den Mund lebten. Grund dafür ist, dass zum ersten Mal seit sechs Jahren die Weltendbestände sinken.
Ab dem zweiten Quarta 2019 sinkt das Weizenangebot auf der Welt, weil die Lieferungen aus Russland, nach umfangreichen Exporten zu Beginn der Vermarktungsperiode, kleiner ausfallen werden, während Australien, weltweit eigentlich der fünft-größte Exporteur, eine historisch kleine Weizenernte erwartet. Dort war es wieder einmal viel zu trocken.
So könnten die USA und Kanada in den Monaten April bis Juni 2019 am Weltmarkt zu Zuge kommen und damit auch die Börsenkurse in die Höhe schnellen. Im März könnte es zu einem Angebotsengpass kommen.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich