15.
08.14
09:36

Weizen: Frankreichs Drittlands-Exporte brechen ein

Das französische Analysehaus Strategie Grains glaubt an einen Rückgang der französischen Getreideexporte in Drittländer um 7 Mio. Tonnen. So wären nur 5 Mio. Tonnen in den gewünschten Exportqualitäten verfügbar. In der Saison exportierte Frankreich 12 Mio. Tonnen in Länder außerhalb der EU. Algerien importiert Weizen mit Fallzahlen von 230 bis 240 Sekunden oder besser, Marokko fordert Fallzahlen ab 250 Sekunden, während Ägyptens staatliche Einkäufer auch 200er-Ware akzeptieren. In der zurückliegenden Saison gab es aber auch Probleme mit der Feuchtigkeit und den relativ niedrigen Eiweißwerten, weswegen sich Ägypten das eine oder andere Mal den Schwarzmeerländern zugewandt hat. (Reuters)

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich