08.
12.16
12:12

Weizen: Indien senkt Importzoll auf „0“ – Ernteschätzung reines Wunschdenken

Indien hat heute nun auch die letzten 10 % Importzölle für Weizen abgeschafft. Wegen der Trockenheit in den letzten zwei Jahren wurden Vorräte abgebaut und die Preise stiegen. Händler schätzen, dass die Weizenimporte so hoch ausfallen, wie seit zehn Jahren nicht mehr.
Im letzten Monat steigen die Weizenpreise in Indien auf ein Rekordhoch, weshalb jetzt die Importzölle für Weizen auf unbestimmte Zeit komplett abgeschafft werden. Händler erwarten, dass Indien in diesem Wirtschaftsjahr, das am 31. März endet, bis zu fünf Mio. Tonnen Weizen einführen muss. Das wäre die größte Menge seit 2006/07 als 6,7 Mio. Tonnen importiert wurden.
Im April kommt dann wieder ein Angebot aus der eigenen indischen Ernte. Damit bis dahin die Preise nicht weiter steigen und die Inflation unter Kontrolle bleibt, kommt jetzt die Abschaffung der Einfuhrzölle. Private Firmen hatten in dieser Saison bereits zwei Mio. Tonnen Weizen meist aus Australien und der Ukraine gekauft. Australischer Weizen kostet im Süden des Subkontinents 235 USD/Tonne und damit rund 20 % weniger als die lokale Produktion.
Die Zollkürzung lässt die Händler daran zweifeln, ob die Ernteschätzungen der Regierung in Neu Delhi stimmen. In den letzten zwei Jahren war die Ernte kleiner als im Jahr 2013/14 und die staatlichen Vorräte mussten angegriffen werden. Der Einschnitt in den Importzoll kommt, nachdem die Regierung im letzten Monat Maßnahmen gegen die Schattenwirtschaft ergriffen hat und alle großen Banknoten eingezogen hat. Damit wurden 86 % aller Bar-Transaktionen bestritten. Die Bauern beklagten, dass sie Probleme hatten, Betriebsmittel wie Düngemittel und Saatgut zu beschaffen.
Der Landwirtschaftsminister schätzte die Weizenproduktion 2015/16 auf 93,5 Mio. Tonnen, das waren deutlich mehr als die 86,53 Mio. Tonnen im Jahr zuvor. Marktbeteiligte gehen aber davon aus, dass es substanziell weniger war. Die Ernteschätzung sei reines Wunschdenken.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich