04.
12.18
10:14

Weizenimport: Indonesien verlangt von der Ukraine Schädlingsbekämpfung

Indonesien, ein wichtiger Importeur von ukrainischem Weizen, hat die Ukraine aufgefordert, bei allen Weizenlieferungen eine Schädlingsbekämpfung durchzuführen. Die Maßnahme muss bereits vor der Verladung und unter Aufsicht des ukrainischen Pflanzengesundheitsamts stattfinden.
Die Begasung soll dazu beitragen, dass die Schädlinge aus den landesüblichen Getreidesilos abgetötet werden, und nicht mehr in den Export kommen. Die indonesische Quarantäneagentur beabsichtigt, alle importierten Getreidepartien, die lebende Tiere aufweisen, zurück zu weisen. Diese Maßnahme soll ab dem 1. Januar 2019 strikt angewendet werden.
Indonesien importierte in 2017/18 (Juli/Juni) 2,3 Mio. Tonnen Weizen aus der Ukraine. Die Ukraine exportierte in dieser Zeit insgesamt 17,2 Mio. Tonnen Weizen.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich