13.
08.18
06:20

Wird Monsanto für Bayer zur Zeitbombe?

Ein US-Gericht hat die Bayer-Tochter Monsanto zur Zahlung von 289 Millionen Dollar verurteilt. Seine glyphosathaltigen Unkrautvernichtungsmittel sollen Krebs verursacht haben. Tausende anhängige Klagen solcher Art ticken für den Bayer-Konzern wie eine Zeitbombe. Gut möglich, dass Bayer sich bald wünscht, nie über den Monsanto-Deal nachgedacht zu haben. Die Gefahr ist groß, dass Monsanto am Ende den hohen Kaufpreis nicht einspielen wird. Der Aktienkurs ist angeknackst. Seit dem Oktoberhoch hat sich ein Abwärtstrend etabliert.
Quelle: Handelsblatt Finance Today

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich