11.
08.20
09:20

World Food Programme sendet Humanitäre Hilfe für Libanon

Ein Bericht des U.N. Büros für die Koordination humanitärer Beziehungen, der heute veröffentlicht wurde, sagt aus, dass das World Food Programm eine Sendung über 50.000 Tonnen Weizenmehl an Beirut zur Stabilisierung der Weizenversorgung auf den Weg gebracht hat.
Ein Reuters-Bericht vom Freitag enthüllte, dass die libanesische Regierung vor der Explosion in der vergangenen Woche im Hafen keinen strategischen Getreidevorrat hatte und alle in Privatbesitz befindlichen Bestände im einzigen Getreidesilo des Landes bei der Explosion zerstört wurden.
Das Mehl wird verschickt, "um die nationale Versorgung zu stabilisieren und sicherzustellen, dass es im Land keine Nahrungsmittelknappheit gibt", heißt es in dem Bericht.
Es wurde geschätzt, dass die derzeitigen Mehlreserven im Libanon den Marktbedarf für sechs Wochen decken.
"Eine erste Lieferung von 17.500 Tonnen soll innerhalb der kommenden 10 Tage in Beirut eintreffen, um Bäckereien für einen Monat zu beliefern", heißt es in dem Bericht.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich