14.
04.14
11:52

Die CFTC-Daten bei den Sojabohnen vom 08. April 2014

Die Sojabohnen-Spekulanten zeigen durch die letzten USDA-Zahlen nunmehr Wirkung. Die Netto-Long-Positionen gingen um 12.194 Stück zurück durch einen in etwa gleich hohen Rückgang der Long-Positionen wie Zunahme der Short-Positionen. Dennoch bedeuten 181.252 Netto-Long-Positionen ein deutliches Übergewicht auf der Käuferseite.

Bei der letzten USDA-Schätzung wurden die Endbestände bei den Ölsaaten gegenüber dem letzten Monat um 1,5 Mio. t auf nunmehr 83 Mio. t niedriger eingestuft. Aber immerhin: Der Anstieg der Endbestände beträgt 16 Mio. t gegenüber dem Vorjahr. Dennoch verhalf die letzte Schätzung den Börsenkursen zu einem leichten Kursanstieg. Aber man sollte sich auch hier nicht täuschen lassen, die künftige Aufmerksamkeit konzentriert sich zunehmend auf das WJ 2014/15. Dabei rücken die sich verschlechternden Wirtschaftsdaten Chinas einhergehend mit nachlassender Importnachfrage immer mehr in den Vordergrund. Ist diese Entwicklung von den Experten des US-Agrarministeriums genügend berücksichtigt oder die Schätzung des künftigen Importbedarf Chinas zu optimistisch?

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich