18.
01.15
16:22

Die CFTC-Daten bei den Sojabohnen vom 13. Januar 2015

Bei den Chicago-Sojabohnen hat es in der letzten Berichtswoche zum 13. Jan. 2015 „gekracht“. Mit einem Minus von 28.083 Netto-Long-Positionen drückten die Spekulanten die Kontrakte auf nunmehr noch 14.520 Netto-Long-Positionen. Dass die Kurse in Chicago und Paris dennoch nicht so stark unter Druck geraten sind liegt insbesondere daran, dass die hohen Sojaernten in den USA und in Südamerika erntebedingt und aus logistischen Gründen nur schleppend an die Verbrauchsorte (z. B. China) gelangen. Es ist jedoch zu erwarten, dass die erwartet hohen Endbestände bei den Ölsaaten den Kursen zusetzen und sich noch weitere Spekulanten von ihren Kauf-Positionen trennen werden.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich