20.
10.14
15:23

Die CFTC-Daten bei den Sojabohnen vom 14. Oktober 2014

Die Sojabohnen-Spekulanten in Chicago haben die Netto-Short-Positionen um 7.267 auf nunmehr 17.190 Netto-Short-Positionen verringert. Auch dieses nimmt den Druck von den Kursen, bzw. es hat sogar einen Kursanstieg begleitet. Die Sojabohnen-Endbestände bei der USDA-Oktober-Schätzung blieben gegenüber dem Vormonat nahezu unverändert, so dass von daher keine nennenswerten Kurs-Impulse ausgingen. Je nach Witterungsmeldung/-erwartungen bewegen sich die Kurse daher in den letzten Wochen seitwärts. Die diesjährige gute Sojabohnenertragserwartung in den USA und die erwartete Anbauausdehnung im kommenden Jahr lassen keine nachhaltigen Kurssteigerungen erwarten. Im Gegenteil, die vorher genannten Einflüsse könnten in den nächsten Monaten zu verstärktem Kursdruck führen. Der Raps, der sich bisher relativ geschickt dem Preisdruck etwas entzieht, könnte dann auch stärker in Sog fallender Kurse geraten.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich