06.
10.14
12:28

Die CFTC-Daten bei den Sojabohnen vom 30. September 2014

Die zurzeit noch knappe Versorgung der Welt-Ölsaatenmärkte bestimmt immer noch die aktuelle Kursentwicklung. Die geschätzten stark wachsenden Endbestände im WJ 2014/15 - vor allem durch die erwarteten Rekordernten in den USA und Brasilien - sind noch nicht so im Fokus der Spekulanten. Das kann sich jedoch in den nächsten Wochen deutlich ändern. Von daher ist der Rückgang der Netto-Short-Positionen um 8.477 Stück auf nunmehr noch 15.214 Netto-Short-Positionen bei den Sojabohnen in Chicago nur eine Momentaufnahme. Es ist zu erwarten, dass sich die Spekulanten in Kürze neu orientieren und das dürfte eher Kursdruck als das Gegenteil bewirken. Auch hier werden die neuen USDA-Zahlen am kommenden Freitag, 10. Okt. 2014 schon weitere Impulse liefern. Auch für die Rapsbauern gilt es, die Verkaufsstrategie zu prüfen.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich