03.
11.15
19:49

Die CFTC-Zahlen bei den Sojabohnen vom 27.10.2015

Bei den Sojabohnen-Spekulanten in Chicago hat sich die Meinung der Spekulanten in der letzten Berichtswoche kaum verändert. Ein Rückgang von 484 Positionen auf 2.376 Netto-Long-Positionen hatte kaum Einfluss auf die Kurse.

Spricht man vom Raps, so schaut man auch auf die Sojabohnen und die übrigen Ölsaaten. Während die Sojabohnen üppig vorhanden und daher die Kurse unter Druck sind, stiegen die Palmölkurse El-Nino bedingt in den letzten Monaten stark an. Davon profitiert natürlich auch der Raps, der aufgrund der knappen Verfügbarkeit im 10-Jahresverlauf gesehen immer noch auf einem durchschnittlichen Niveau im Gegensatz zum unterdurchschnittlichen Niveau der Sojabohne angesiedelt ist. Auch der schwache Euro-Kurs hilft unseren Rapspreisen, dennoch dürfen wir die bärischen Faktoren - wie ein steigendes Versorgungsniveau, hohe Ernteerwartungen in den beiden amerikanischen Kontinenten sowie Steuer- und Wechselkursänderungen nicht übersehen.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich