11.
05.16
19:04

Die CFTC-Zahlen vom 03.05.2016 bei den Sojabohnen

Bei den Sojabohnen-Spekulanten in Chicago haben in der letzten Berichtswoche die Netto-Long-Positionen um 7.429 Kontrakte auf insgesamt 167.554 Netto-Long-Positionen zugenommen.

Da haben es die Ölsaaten bei der letzten USDA-Schätzung vom Mai 2016 schon sehr viel besser getroffen und die „Bullen dürfen auf die Weide“. Die Endbestände wurden um 8 Mio. t auf nunmehr 77 Mio. t niedriger geschätzt. Der Stock to use Ratio liegt mit 16,7% deutlich niedriger als im Durchschnitt der letzten fünf Jahre mit 18,4%. Davon profitierten in erster Linie die Sojabohnenkurse, die nach der Veröffentlichung der USDA-Zahlen innerhalb weniger Minuten um 6% anstiegen. Auch unsere Rapskurse in Paris konnten von diesem Umfeld profitieren und sind ein paar Euro/t angestiegen. Ob diese erste Kurs-Euphorie anhält ist fraglich, dazu ist die Versorgung immer noch sehr komfortabel.

Nun, die erste Schätzung des WJ 2016/17 hat noch viel Veränderungspotential, aber wer schnell steigende Kurse erhofft wird zunächst einmal enttäuscht.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich