04.
09.13
16:34

Unsicherheiten um US-Sojaernte hält Sojakurse unter Spannung

Abwertung der US-Feldbestände – moderate Börsenreaktion nach den ersten Kurssprüngen

Für die aktuelle Preisbildung im Ölsaatensektor richtet sich der Fokus der Beobachtung auf die Entwicklung des möglichen Ernteausganges bei den US-Sojabohnen. Die Sojabohne ist Marktführer im Ölsaatenkomplex und die US-Ernte hat im gegenwärtigen Stadium der Marktentwicklung die höchste Bedeutung.

Die wöchentlichen Bestandsbeurteilungen des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums liefern zurzeit die maßgebliche Grundlage für die Kursentwicklung an den Börsen.  

Das anhaltend niederschlagsarme Wetter in den einschlägigen Anbaugebieten führen zu einer kontinuierlichen Abwertung der Bestände. Nach Monaten überdurchschnittlich guter Bestandsentwicklung liegt mittlerweile der Anteil der Feldbestände mit einer guten bis ausgezeichneten Verfassung deutlich unter dem 10-jährigen Durchschnittswert. Die erwartete Rekordernte von weit über 90 Mio. t wird wohl nicht mehr zu erreichen sein. Die jüngsten Schätzungen laufen auf 88 Mio. t hin, nachdem im katastrophalen Sommer 2012 gerade nur 84 Mio. t erreicht wurden.

Die Sojakurse der letzten Wochen sind nach dem dramatischen Rückgang noch im Monat Juli wieder sprunghaft angestiegen. Die Kurssprünge sind beachtlich, obwohl immer darauf hingewiesen wird, dass die Wetterverhältnisse des vorigen Jahres weitaus schlimmer waren, nämlich „hot and dry“. In diesem Jahr ist zwar von Niederschlagsarmut auszugehen, aber die Temperaturen sind mit deutlich unter 30 Grad mehr als moderat zu bezeichnen.

Eine zweite Befürchtung um auftretende Frühfröste wird zumindest bis Mitte September von den Metereologen für unwahrscheinlich gehalten. Bis dahin könnten die Sojabestände eine fortschreitende Abreife zustande bringen, die bei Frost weniger anfällig ist.

Die jüngsten Einschätzungen haben an den Börsen zumindest für eine Stabilisierung der Kurse gesorgt. In Teilbereichen waren Gewinnmitnahmen zu beobachten. Inwieweit jetzt eine weitere Kursberuhigung eintreten wird, hängt von den weiteren Wetterentwicklungen im US cornbelt ab.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich