19.
04.24
10:00
IGC bestätigt bisherige globale Ernteerwartungen 2024/25

Exportaktivitäten der Südamerikaner belasten Sojamarkt

Der Sojakomplex zeigte sich gestern mit roten Vorzeichen. Sojabohnen verloren zweitstellig, Sojaschrot gab hingegen nur leicht nach. Die dynamischen Exportaktivitäten in Südamerika belasten die US-Nachfrage. Die Ernten in Argentinien und Brasilien kommen gut voran, die Farmer in Brasilien befinden sich bereits auf der Zielgraden ihrer Erntearbeiten. Die US-Exportbuchungen der vergangenen Woche lagen mit 485.800 Tonnen deutlich unter dem Durchschnitt der letzten vier Wochen. Es freundlicher zeigten sich die Sojabuchungen aus der kommenden Ernte, die mit 263.200 Tonnen angegeben werden. Insgesamt bewegten sich die gestern veröffentlichten Werte im Rahmen der Analystenschätzungen. Belastend wirkt ferner bei der Preiserwartung für Sojabohnen der starke US-Dollar. Insbesondere die unterschiedlichen Erwartungen an die weitere Zinspolitik der FED und der EZB lassen den US-Dollar stärker, den Euro schwächer tendieren. Der Internationale Getreiderat hat seine Prognose für die kommende Saison 2024/25 aktualisiert und den hohen Vormonatswert von 413 Mio. Tonnen globaler Sojaernte bestätigt. Damit bleibt die Aussicht für die globale Werte auf einem Allzeithoch. Vorbörslich tendieren Sojabohnen und auch Sojaschrot freundlicher, können die Verluste des Vortages aber nicht eliminieren. 

IGC bestätigt bisherige globale Ernteerwartungen 2024/25
Quelle
VR AGRAR
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich