25.
04.24
09:13

Frostschäden beim Raps befürchtet

Im Rapsmarkt zeigte sich gestern keine einheitliche Entwicklung Der in kürze auslaufende Mai-Kontrakt gab sehr deutlich nach, der meistgehandelte August-Termin schloss mit einer Kursveränderung von 0,75 Euro marginal schwächer- Schlusskurs war in diesem Kontrakt 459,50 Euro/t. Händler und Marktbeobachter sorgen sich mitunter um die Bestandsentwicklung. Zwar sind die Pflanzen insgesamt sehr gut durch die bisherige Vegetation gekommen und sind wegen der Wetterverhältnisse rund 2 Wochen früher entwickelt als üblich, Nachfröste in einigen Regionen könnten jedoch nachhaltig Schaden angerichtet haben. In Winnipeg an der ICE konnte Canola gestern nochmals deutlich zulegen und steig um 15,60 Can-Dollar auf 639,40 Can-Dollar/t. Hier werden vor allem spekulative Käufe und zunehmende Glattstellungen von Short-Positionen angeführt. Aber auch trockene Aussichten für die kanadische Prärie geben den Preiserwartungen Rückenwind. Palmöl setzt seine Aufwärtsbewegung fort und legte auch gestern preislich zu. 

Quelle
VR AGRAR
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich