24.
04.24
09:07

Preisanstieg beim Soja geht weiter

Die Sojarally hält an. Erstmals in diesem Jahr schlossen Sojabohnen drei Handelstage in Folge mit grünen Vorzeichen. Der meistgehandelte Juli-Kontrakt legte um 5,50 US-Cents auf 1.182,00 US-Cents/bu zu. Sojaschrot konnte sich gestern ebenfalls verteuern und schloss mit einem Zuwachs von 1,30 $ bei 346,10 US-$/short ton (355,70 Euro/t). Im Blick der Händler standen vor allem der Crop-Report vom Montag. Die US-Sojaaussaat kommt mit 8 Prozent besser voran als im Durchschnitt der letzten Jahre. Aktuell sind rund 8 Prozent der Aussaat abgeschlossen. Regenschauer im Corn Belt könnten aber in der kommenden Woche für eine Unterbrechung der Feldarbeiten sorgen. In Folge der steigenden Sojapreis und insbesondere der steigenden Sojaschrotpreise zeigen sich auch an den Kassamärkten in Deutschland in dieser Woche festere Preistendenzen. Auf Großhandelsebene werden ab Station Hamburg für prompte Lieferungen heute 392 Euro/t angegeben, in Mainz sind es 421 Euro/t. Vorbörslich zeigen sich heute Morgen für Sojabohnen, für Sojaschrot und auch für Sojaöl abermals freundliche Tendenzen. Alle Future-Kontrakte tragen zur Stunde grüne Vorzeichen. 

Quelle
VR AGRAR
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich