24.
04.24
09:00

Promptes Rapsschrot bleibt knapp

Für Raps ging es gestern leicht südwärts. Der aktuelle Frontmonat verlor zwar 5,75 Euro/t, die Folgekontrakte, darunter der meistgehandelte August-Termin gingen mit kleineren Rücksetzern aus dem Handel. Zur Schlussglocke stand im August-Kontrakt ein Schlusskurs von 40,25 Euro/t auf der Anzeigetafel der Euronext/Matif. Das entspricht einem Tagesverlust von einem Euro je Tonne. Das Handelsgeschehen hierzulande zeigt sich weiterhin überschaubar. Die Notierungen auf Großhandelsebene konnten aber mit Wochenbeginn deutlich zulegen. Knapp leibt promptes Rapsschrot. Einige Mühlen in Deutschland sind derzeit nicht lieferfähig und können erst wieder ab Anfang Mai Waren anbieten. In der Folge tendieren regional die Rapsschrotpreise etwas fester. Canola an der ICE in Winnipeg konnte den Aufwärtstrend seit Wochenbeginn auch gestern fortsetzen und legte entsprechend zu. Hier wirkten bei einer dünnen Nachrichtenlage vor allem die Entwicklung im Sojakomplex und beim Palmöl. 

Quelle
VR AGRAR
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich