19.
03.24
09:39

Raps und Canola gehen gestärkt in die neue Woche

Raps legte zum Wochenauftakt zu. Der führende Mai-Kontrakt schloss um 7 Euro fester bei 443,24 Euro/t. Unterstützung kommt weiterhin von schwächeren Erwartungen an die europäische Ernte 2024. Sowohl in Deutschland als auch in Frankreich dürften die Bestände unter den Wetterentwicklungen zu Beginn des Jahres gelitten haben. Für Deutschland rechnet der Deutsche Raiffeisenverband zuletzt in seiner ersten Ernteschätzung mit einer Rapsproduktion von 3,93 Mio. Tonnen. Das Vorjahr wird damit um 6,9 Prozent unterschritten. Sowohl die kleinere Anbaufläche (1,11 Mio. Hektar, Vorjahr 1,16 Mio. Hektar) als auch geringere Hektarerträge sind für die geringere Ernteschätzung verantwortlich. An der ICE in Winnipeg konnte Canola ebenfalls leicht zulegen und vor allem von steigenden Rohölpreisen partizipieren. Auch Palmöl legte zum Wochenauftakt an der Börse in Malaysia zu und konnte damit die Raps- und Canolapreise unterstützen.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich