20.
07.13
08:28

Brasilianische Schweinepreise bei 1,04 €/kg im Juli 2013

Brasiliens Schweinepreise liegen im Juli 2013 wieder mal umgerechnet bei rd. 1 € /kg SG. Zufall oder nicht, das war in den beiden vorhergehenden Jahren um diese Zeit auch der Fall. Im mehrjährigen Durchschnitt liegen die brasilianischen Schweinepreise bei 1,40 €/kg, wenn die brasilianische Währung nicht gerade wieder einmal ihren starken Schwankungen unterliegt. Noch vor gut 2 Monaten notierten die Schweinefleischpreise bei rd. 1,60 €/kg. Wieso der schlagartige Preisrückgang?

Brasilien ist Nettoexporteur von Schweinefleisch und steht beim Schweinefleischhandel an 4. Stelle in der Welt. Fallende Schweinepreise lassen in 1. Linie  vermuten, dass die Nachfrage aus dem In- und Ausland  zurückgegangen ist.

Tatsächlich ist festzustellen, dass die brasilianischen Schweinefleischausfuhren im 1. Halbjahr 2013 um 240.000 t bzw. 10,5 % unter dem Vorjahresergebnis liegen. Entscheidender Grund für diese  Minderung war, dass der Zugang zum Ukrainischen Markt bis März 2013 voll gesperrt war. Zwar konnte vermehrt Schweinefleisch auf den russischen und Hongkong-Markt umgelenkt werden, ohne jedoch den vollen Ausgleich zu erreichen.

 Ab Mitte Juni 2013 ist der ukrainische Markt wieder geöffnet. Auch der nicht einfache Zugang zum japanischen Markt eröffnet neue Perspektiven. Das Geschäft läuft jedoch erst schleppend an.

Maßgeblich entscheidend für den starken Abfall der brasilianischen Schweinepreise im Aussenhandelsgeschäft ist die kräftige Entwertung der brasilianischen Währung, die mittlerweile bei 2,82 Real je Euro liegt. Noch im Frühjahr lagen die Kurse bei 2,6 Real je Euro und in den Durchschnitt der Jahre 2010 bis 2012 bei etwa 1,80 Real je Euro.

Beim Inlandsabsatz macht sich die hohe Inflationsrate bei der Verbrauchsentwicklung nachteilig bemerkbar. In Vorbereitung auf die Fußballweltmeisterschaft im nächsten Jahr wird viel Geld für Stadien- und Straßenausbau ausgegeben, wobei üblicherweise viel Korruption im Spiel ist.  Die Verbraucher sind knapp bei Kasse, aber die Lebenshaltungskosten steigen überdurchschnittlich. Daher  sind auch die Inlandsschweinepreise deutlich schwächer geworden.

Für brasilianische Schweinehalter sieht trotz der gefallenen Futterkosten die Welt in den nächsten Jahren nicht rosig aus. Ob die Fussballweltmeisterschaft darüber hinweg helfen kann?

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich