27.
04.16
07:32

China steigert Schweinefleischimporte vorrangig aus der EU

China steigert Schweinefleischeinfuhren – EU genießt Vorrangstellung

Im 1. Vierteljahr 2016 hat China seine Schweinefleischeinfuhren um mehr als 72 % gesteigert. Hintergrund ist der Produktionseinbruch im eigenen Land, der durch eine Zeitspanne fehlender Rentabilität ausgelöst wurde. Insbesondere die Sauenhaltung wurde um 20 % eingeschränkt mit der Folge, dass zu wenig Ferkel für die Mast zur Verfügung stehen.

Die chinesische Nachfrage nach Schweinefleisch hat zwar etwas nachgegeben, bleibt aber immer noch auf hohem Niveau. Zwischenzeitlich sind die chinesischen Schweinepreise auf 3,30 €/kg geklettert.

Der Fehlbedarf an Schweinefleisch wird durch steigende Importe abgedeckt. Der überwiegende Teil der Teil der Einfuhren stammt aus EU-Ländern, während die Zuwachsraten aus den USA und  Kanada vergleichsweise gering ausfallen.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind die EU-Exporte nach China im 1. Vierteljahr 2016 um 60 % gestiegen. Das Volumen beträgt rd 380.000 t. Mit rd. 115.000 ist Deutschland daran beteiligt. Dänemark lieferte rd. 80.000 t. Spanien kommt auf rd. 70.000 t, Holland und Frankreich sind mit je 30.000 t beachtliche Ausfuhrländer.

Sollten sich die EU-Ausfuhren weiter fortsetzen, könnten mehr als 1,5 Mio. "Schweinefleisch" in China abgesetzt werden.

Die Absatzvorteile der EU bestehen zunächst im niedrigen Ausgangspreisniveau, einem relativ zum Dollar schwachen Eurokurs, aktuellen niedrigen Überseefrachtraten sowie Vorzügen in Sachen Hygiene und Vermeidung kritischer Wachstumsförderer.

Hinsichtlich der Wertschöpfung muss jedoch beachtet werden, dass überwiegend minderwertige Teilstücke den Weg nach Asien finden. Daher wird sich eine preiserhöhende Wirkung der hohen Exportzahlen in engen Grenzen bewegen.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich