21.
12.14
14:46

Dänemarks Schweinefleischausfuhren behaupten sich trotz Russland-Importsperre

Dänemarks Schweinefleischausfuhren sind überlebenswichtig

Dänemark verfügt über einen Selbstversorgungsgrad bei Schweinefleisch von 650 %. Eine schlagkräftige Vermarktung in alle möglichen ausländischen Absatzländer ist überlebens-wichtig für die dänische Schweinebranche. Die nachstehenden Zahlen beziehen sich auf die Zeitspanne von Jan bis Sept, um eine möglichst zeitnahe Betrachtung zu ermöglichen.

Zwei Drittel der dänischen Ausfuhren gehen in die Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Hauptimporteur ist Deutschland mit einem Volumen vor rd. 450.000 t bzw. rd. 30 %.

Im zunehmenden Maße wird Polen zu einem immer größer werdenden Einfuhrland von Schweinefleisch aus Dänemark, weil die dortige Eigenversorgung immer weiter zurückgeht.  

Die dänischen Ausfuhren nach Großbritannien sind jedoch rückläufig; die traditionellen Lieferungen von Bacon lassen nicht mehr erhöhen. Zuschnitte für den speziellen englischen Bedarf stabilisieren das Ausfuhrvolumen in der Größenordnung von 100.000 t.   

Der Absatzanteil in alle übrigen EU-Mitgliedstaaten bleibt relativ konstant. Darunter gehören Importländer wie Italien, aber auch Frankreich und Schweden.

Der Drittlandexport hat unter dem Einfluss des russischen Importstopps deutlich nachgegeben. Jährlich wurden in der Vergangenheit rd. 85.000 bis knapp 100.000 t nach Russland transportiert. Der aktuelle Stand geht auf Null.

Dagegen steigen die dänischen Ausfuhren nach China/Hongkong um 40.000 t seit 2010 und erreichen 2014 rd. 170.000 t in der Zeitspanne von Jan bis Sept. Damit wird ein teilweiser Ausgleich für den Wegfall der Russland-Exporte erreicht.

Dagegen ist der Export nach Japan aufgrund der nordamerikanischen Konkurrenz sehr viel schwieriger. Frühere Mengen von über 150.000 t je Jahr werden in jüngerer Zeit mit 90.000 t bis 110.000 t nicht mehr erreicht. Für 2014 zeichnet sich jedoch ein deutlicher Wiederanstieg auf 115.000 ab, nachdem die US-Preise infolge der PEDv-Seuche sich deutlich verteuert haben.

Der fehlende Russland-Export erfordert alle Anstrengungen der dänischen Schweinefleischwirtschaft, Absatzmöglichkeiten in aller Welt zu finden. Die weitgestreuten  und intensiven Handelsbeziehungen der dänischen Fleischwirtschaft suchen und finden Verkaufsmöglichkeiten in der EU als auch auf Drittlandmärkten.

Insgesamt bewegt der Export in stabilen Bahnen in einer Größenordnung von 1,5 Mio. t. Dänemarks Schweinebranche hat die Grenzen der Möglichkeiten des Landes aufgrund der begrenzten Flächen erreicht. Wenn sich das derzeitige  Niveau stabilisieren soll, kann das bereits als Erfolg gebucht werden.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich