25.
11.13
17:36

EU-Schweinefleischexporte mit schwachen Aussichten

EU-Schweinefleischexporte in Drittländer geben nach

Die EU ist aufgrund ihrer hohen Erzeugung auf den Export von Schweinefleisch in Drittländer angewiesen. Bis zum Jahre 2011 war mit jährlichen Steigerungen zu rechnen, die einen ersten Höhepunkt mit über 3 Mio. t Produktgewicht erreicht haben. Bei der Umrechnung der Produktmengen auf Schlachtgewicht sind es rd. 25 bis 30 % weniger.

Die bisherigen Ausfuhrzunahmen waren im Wesentlichen den chinesischen Importen einschl. Hongkong und den russischen Einfuhren zu verdanken. Bei den übrigen Ländern spielte Südkorea während seiner MKS-Situation eine vorübergehend starke Rolle.

Schon das Jahr 2012 brachte keine weiteren Zuwächse mehr, weil die großen Importgebiete Russland, Hongkong und China keine Einfuhrsteigerungen mehr zuließen. Zwischen Hongkong und China fand ein Austausch statt, der die direkten Einfuhren nach China begünstigte, während die Hongkong-Einfuhren zurückgenommen wurden.

Im Jahr 2013 ist nach dem bisherigen Verlauf in den ersten 8 Monaten mit einem weiteren leichten Rückgang zu rechnen. Chinas Importe haben zwar noch zugelegt, aber dafür sind die Ausfuhren nach Hongkong deutlich geschrumpft. Russland reduziert seine Einfuhren ebenso wie Ukraine. Für den Rest des Jahres sind die hohen Zahlen für die Philippinen aufgrund des Tropensturmes nicht mehr aufrecht zu halten.

Die Perspektiven für das Jahr 2014 sehen nicht viel günstiger aus. Der Beitrittstopp der Ukraine zur EU wird den Handel noch weiter zurückdrängen. Russland macht keine Anstalten, seine restriktive Importpolitik gegenüber Deutschland und einigen anderen EU-Staaten aufzugeben. Inwieweit die jüngsten Einfuhrbehinderungen Chinas von Dauer sind, ist noch unklar. Im Regelfall sollten Chinas Einfuhren vor den Neujahrsfeiern im Jan/Febr. nochmal einen Aufschwung erleben, aber die Importe können auch aus anderen Ländern bezogen werden.

Für die rückläufige Schweinefleischerzeugung in der EU kommt die Exportschwäche zunächst durchaus nicht ungelegen, aber ein Wiederanstieg der Produktion ist vorprogrammiert. Eine Rückeroberung verlorener Absatzregionen ist nicht einfach zu bewerkstelligen. Der Weg geht nur über einen reinen Verdrängungswettbewerb, der über den Preis ausgefochten wird.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich