10.
03.15
12:15

Großbritannien Schweinehaltung: leicht zunehmende Inlandserzeugung - hohe Importzahlen

Großbritanniens Schweinehaltung auf Erholungskurs – aber weniger Sauen

Nach den verheerenden Seuchenzügen zu Beginn des 2. Jahrtausends wurde die Schweinehaltung in Großbritannien um mehr als ein Drittel zurückgefahren. Bis zum Jahre 2010 konnte kein durchgreifender Wiederaufbau der Schweinebestände durchgesetzt werden. In den letzten 5 Jahren ist ein deutlicher Wiederanstieg der Zahl der Schlachtungen zu beobachten.   

Die Schweinefleischerzeugung im eigenen Land überschreitet nur knapp  die 1 Mio. t Marke. Nach Abzug von rd. 260.000 t Export, müssen rd. 40 % des Verbrauchs in Höhe von 1,5 Mio. t aus dem Ausland importiert werden. Die Schwerpunkte der Lieferungen stammen aus Dänemark mit einem beachtlichen Anteil  an Bacon-Schweinefleisch sowie aus den Niederlanden.  Deutsche Schweinexporte sind in beachtlichen Mengen auch dabei. Die Importe stammen zu 95 % aus EU-Mitgliedstaaten.

Die Exporte gehen zu zwei Drittel Anteil in die EU-Länder, ein Drittel wird in Drittlandstaaten untergebraucht nicht zuletzt in China/Hongkong.

Die Verbrauchsentwicklung weist nur mäßige Zuwachsraten auf. Der Pro-Kopf-Verbrauch  in Großbritannien liegt bei 24,1 kg Schweinefleisch deutlich unterhalb des EU-Durchschnittes von rd 40 kg bezogen auf Schlachtgewicht

Die jüngsten Viehzählungsergebnisse vom Dez. 2014 lieferten weitere Zunahmen der Schweinebestände insgesamt  um 2 %. Die Hochrechnungen für die Jahre 2015 und 2016 sehen die Schweineschlachtungen weiter oberhalb der 10 Mio. Stück je Jahr ansteigen.

Allerdings weisen die Zählungen mit 313.000 Sauen den geringsten Zuchtbestand seit mehr als 50 Jahren auf. Zwar ist auch in Großbritannien die Produktivität in der Ferkelerzeugung gestiegen, aber der Rückgang bei den Erstlingssauen deutet darauf hin, dass der Abwärtstrend anhält.

Die deutsch-englischen Handelsbilanzen sind geprägt durch deutsche Liefermengen nach Großbritannien in der Größe von 75.000 t Schweinefleisch, 30.000 t verarbeitete Teilstücke aus Schinken und Schulter sowie 22.000 t Wurstwaren. Im Gegenzuge liefern die Briten   nach Deutschland nur 31.000  t Schweinefleisch.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich