02.
08.13
17:44

PEDv breitet sich in den USA langsamer aus

Die Verbreitung des Porcinen Diarrhoe Virus (PEDv) in den Ferkelställen der USA schreitet langsamer voran. In der Woche zum 21. Juli sind 24 neue Fälle dazu gekommen gegenüber 33 bzw. 34 in den Wochen zuvor. Die Spannbreite der Neuausbrüche  reicht von wöchentlich 10 bis zu 55 aufgedeckten Fällen.

Das Porcine Diarrhoe Virus (PEDv)  ähnelt der Transmissiblen Gastroenteritis  („Durchfall“). Für Ferkel unter 3 Wochen verläuft die Krankheit regelmäßig tödlich. Ältere Tiere verschaffen sich eine Selbstimmunisierung.  

Schwerpunkt der Krankheitsausbrüche ist die Küste von North Carolina, wo eine hohe Schweinedichte besteht.

Der mögliche Ausfall von Ferkeln, die ab Mitte Dezember bis Mitte Januar ihre Schlachtreife erreicht hätten, wird zwischen 58.000 und 95.000 Schweinen geschätzt. Frühere Schätzungen lagen noch höher.

Die fehlenden Tierzahlen beziffern sich auf 2,5 bis 4,5 % der wöchentlichen Schlachtmengen, eine beachtliche Größe angesichts der knappen Versorgungslage in dieser Zeitspanne.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich