17.
09.13
10:16

Rückläufiger EU-Schweinebestand

Abgeschlossene Sommer-Schweinezählung in 11 EU Mitgliedstaaten

Nach dem aktuellen Stand der in den Monaten Mai bis Juli 2013 in den einzelnen EU-Mitgliedstaaten abgeschlossenen Schweinebestandsermittlungen wird ein Rückgang gegenüber dem Vorjahr von -1,4 % festgestellt. 

Besonders starke Rückgänge beim Gesamtschweinebestand  wurden mit -6,6 % in Italien, – 3 % in Österreich und -2,9 % in Spanien ermittelt. Für Deutschland wurde die Abnahme um -1,6 % bestätigt. Weitgehend unverändert sind die Bestände in Holland und Frankreich geblieben. Für Polen allerdings wird eine 4,8%ige Zunahme des extrem reduzierten Schweinebestandes gemeldet.

Die gemeldeten Zahlen lassen sich durchaus in Einklang mit den Preisentwicklungen in der zurückligenden Zeit in Einklang bringen. U.a. werden die hohen Preise in Italien und Spanien nachvollziehbar.

Der Sauenbestand in den 11 Mitgliedstaaten ist um -2,3 % niedriger ausgefallen. Die größten Minderungen sind mit -6,8 in Spanien und -6,5 % in Deutschland aufgetreten. Auch Österreich hat mit einem Abbau des Sauenbestandes um -4,1 % erheblich Federn lassen müssen. Ein maßgeblicher Grund für den Rückgang wird in der neuen EU-Sauenhaltungsverordnung zu suchen sein.

Dänemark meldet unveränderte Sauenzahlen.

Eine Aufstockung der Sauen wurde mit +1,3 % in Polen, +0,7 % in Italien und +0,8 % in Holland festgestellt. Außergewöhnlich hohe Zunahmen bei den trächtigen Sauen meldet Italien mit +3,3% und Polen mit +4,9 %.

Die 11 Mitgliedstaaten repräsentieren rd. 50 % des EU-Schweinebestandes.

Bei aller gebotenen Vorsicht gegenüber den Viehzählungsergebnissen signalisieren die Daten mit dem Abbau der Sauenzahlen zumindest eine Stagnation des EU-Schweinebestandes für die absehbare Zeit bis ins Jahr 2014 hinein.

Korrekturen:

Im Originaltext ist ein Tippfehler unterlaufen, statt 50 % muss es heissen 80%. (Noch genauer wären 83,5 % je nach Bezugsgröße)

Aus dem Text geht tatsächlich nur indirekt hervor, dass es sich um eine Quelle auf europäischer Ebene handelt. Da kommt eigentlich nur die EUROSTAT in Frage.

Bei der Auswahl repräsentativer Länder wurde Belgien ausgeschlossen, weil immer Unsicherheit besteht, ob Belgien und Luxemburg zusammengezählt und Belgien aufgrund der geringen Größe wenig Bedeutung hat.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich