11.
07.14
16:49

Steigende Aussichten für EU-Schweinefleischmarkt bis 2015

EU-Kommission schätzt kleines Wachstum bei Schweinefleisch bis 2015 auf der Angebots- und Nachfrageseite

In ihrer jüngsten Kurzzeitprognose sagt die EU-Kommission ein leichtes Wiederansteigen der EU- Schweinefleischerzeugung für die Jahre 2014 bzw. 2015 voraus.

Die zurückliegenden Jahre 2012 und 2013 waren geprägt von der Umstellung der Sauenhaltung mit vermindertem Ferkelaufkommen, hohen Futterkosten und entsprechend geringer Wirtschaftlichkeit der Erzeugung. Die Erzeugung fiel bis zu 2 %.

Die seit Anfang 2014 in Kraft befindliche russische Importsperre für EU-Schweinefleisch hat zu einer Verminderung der Russland-Exporte um 80 % geführt. Allerdings konnte ein Teil der fehlenden Ausfuhren in das östliche Nachbarland durch Lieferungen in andere Einfuhrländer im asiatischen Raum etwas abgefangen werden. Stockt u.a. durch Wettereinflüsse der Absatz im Inland, macht sich der unzureichende Drittlandexport sofort in fallenden Kursen bemerkbar.

Für den Rest des Jahres 2014 rechnet die EU-Kommission mit einem mäßigen Wachstum von +0,2 %. Dazu tragen im Wesentlichen die Erzeugungszuwächse in den Niederlanden und Dänemark bei. Für das Folgejahr 2015 erwartet man eine weitere Stabilisierung in anderen Ländern wie Deutschland und Spanien.

Die bisher rückläufige Inlandsnachfrage soll sich im laufenden und kommenden Jahr wieder nach oben bewegen. Ähnliche Erwartungen hegt man an den Export, wobei das russische Importverhalten unsicher bleibt und voraussichtlich nicht wieder auf das ursprüngliche Niveau zurückkehren wird. Die knappe internationale Versorgung mit Schweinefleisch infolge der PEDv-bedingten Ausfälle in den USA regt zwar Phantasien an, aber für den europäischen Export bestehen aufgrund der Wettbewerbslage nur begrenzte Möglichkeiten.

Für starke Preiseinbrüche gibt es zurzeit wenig Anhaltspunkte. Preisentwicklungen auf gut durchschnittlichem Niveau bei einem hohen Schwankungspotenzial  infolge des unsicheren Russlandexports ist eher die Orientierung für die absehbare Zukunft.

Hoffentlich macht die Afrikanische Schweinepest und die PEDv-Seuche nicht noch einen kräftigen Strich durch die Rechnung.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich