08.
07.13
17:55

US-Schweinefleischexporte

Hoffnungsfrohe Aussichten für den US-Schweinefleischexport im 2. Halbjahr

Nicht nur Deutschland und Europa leidet unter geringen Schweinefleischexporten, sondern auch der weltgrößte Exporteur die USA.  Gegenüber dem Vorjahr haben die Amerikaner bisher rd. 4 % an Volumen verloren. Den größten Anteil am Rückgang verursachten die Ausfuhren nach Russland, die auf Null gefallen sind. Auch  die Exporte in Richtung Hongkong/China sind im 1. Halbjahr um 9 % geringer ausgefallen. Aber die chinesischen Importe haben in den letzten Monaten stetig zugelegt und im Mai 2013 den bisher höchsten Stand in diesem Jahr erreicht.

Zum Ausgleich sind die US-Ausfuhren ins benachbarte Mexiko um rd. 10 % gestiegen und haben mit einem Plus von 40.000 t den Rückgang in den anderen Gebieten wieder wettgemacht. Die traditionell stabilen Ausfuhren nach Japan sind um bescheidene  4 % gewachsen.

Für den Monat Juni rechnet man mit weiter steigenden Exporten vor allem in Richtung China. Der Absatz dorthin könnte durchaus noch zulegen, wenn noch mehr Erzeuger von Schweinefleisch auf Ractopamine-Zusätzen verzichten würden.

Für steigende europäische Exporte scheint in diesem Handlungsfeld wenig Platz zu bestehen.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich