23.
08.13
Ferkel sind teurer geworden

Tiere&Fleisch-Cockpit, 23.08.2013

Bullish
  • weiter steigende Schweinepreise
  • knappe Ferkelverfügbarkeit
  • begrenzte Ferkelimporte aus Niederlande und Dänemark
Bearish
  • verzögerte Aufstallbereitschaft
  • engere Wirtschaftlichkeit der Mast bis Jan 2014

Entwicklung der Nord-West-Ferkelpreise (25 kg, 200er Lieferpartie, ab Hof)

Zeit- 03. - 09.06.13 10. -  16.06.13 17. -  22.06.13 24. -  29.06.13 01. - 05.07.13 08. -12.07.13 15. -

21.07.13

22. -

28.07.13

29.07 -

03.08.13

5. – 11.

Aug 13

12.-18.

Aug 13

Ferkel

€/Stck.

48,50

49,00

49,00

49,00

49,00

49,00

49,00

50,00

51,00

51,00

52

Ferkel

Stück

169.028

177.509

179.566

185.177

169.313

171.292

176.541

170.434

175.323

166.732

176.847

Entwicklung der Ferkelpreise in Baden Württemberg LEL  (25 kg, 100er Lieferpartie)

Zeit-

spanne

03. - 09.06.13 10. -  16.06.13 17. -  22.06.13 24. -  29.06.13 01. - 05.07.13 08. – 12.07.13 15. -

19.07.13

22. -

28.07.13

29. - 3. Aug 13 5. – 11.

Aug 13

12.-18.

Aug.13

Ferkel

€/Stck.

49,80

50,20

50,20

50,70

50,60

50,60

50,60

51,60

52,20

52,30

53,00

Ferkel

Stück

28.750

29.095

25.083

22.968

27.020

29.165

25.490

26.265

24.295

Entwicklung der Ferkeleinfuhren aus den Niederlanden

Zeit-

spanne

27.5. – 2.6.13

03. - 09.06.13 10. -  16.06.13 17. -  22.06.13 24. -  29.06.13 01. - 05.07.13 08. – 12.07.13 15. bis

19.07.13

22.- 28. 07. 13 29.7- 03.

08. 13

5. – 10.

Aug.13

22. KW

23. KW

24. KW

25. KW

26. KW

27. KW

28. KW

29. KW

30. KW

31. KW

32. KW

Ferkel

Stück

68.741

76.303

70.949

65.990

80.741

64.345

59.355

51.738

54.224

57.059

64.902

Ferkelpreise  (Stand 23.08.2013)

Die Ferkelpreisnotierungen sind überall angestiegen, wenngleich die Einstallbereitschaft der Mäster noch zu wünschen übrig lässt.

Die gemeldeten Ferkelzahlen bewegen sich weiter im unteren Mittelfeld. Die Gesamtexporte aus den Niederlanden bleiben hinter den Vorjahreswerten deutlich zurück. Deutschland hält trotzdem noch den größten Anteil, allerdings auf ermäßigten Niveau; andere EU-Einfuhrländer haben weniger Ferkel aus Holland importiert. 

Die mehrfach gestiegenen Schweinepreise rechtfertigen die Erhöhung der Ferkelpreise. Das Ferkelangebot ist nicht drängend. Möglicherweise behindern die aktuellen Erntearbeiten die schnelle Wiederaufstallung. Hinzu kommt die Spekulation, dass die jetzt aufgestallten Ferkel im preisschwachen Monat Jan 14 schlachtreif sind. Die Futterkostenersparnis wird zu einem Teil für die erhöhten Ferkelpreise gezahlt.

Ferkel sind teurer geworden
ZMP Live+ Logo

ZMP Live Expertenmeinung

Die hohen Schweinepreise ziehen die Ferkelpreise mit nach oben. Allerdings ist das Ferkelangebot vergleichsweise knapp. Die Ferkelimporte aus Holland und Dänemarkt liefern keinen Ersatz. Die diesjährige Ferkelpreisentwicklung verläuft entgegen gesetzt zum saisonal üblichen Geschehen im Spätsommer/Herbst eines jeden Jahres. Diesmal wird der Saisoneffekt durch den konjunkturellen Effekt deutlich überlagert.

ZMP Marktbericht kompakt
Aktuelles von den Märkten kompakt für Sie zusammengefasst

Achtung, du siehst derzeit historische Daten da du entweder kein ZMP Live+ Mitglied oder nicht eingeloggt bist. Hol dir jetzt den Informationsvorsprung!

10.
05.24
16:23

EU-KOM schätzt EU-Schweinefleischmarkt 2024 unverändert auf Vorjahresniveau In ihrer jüngsten Mai-24-Ausgabe schätzt die EU-Kommission den Schweinefleischmarkt 2024 gegenüber vorausgegangenen optimistischeren Prognosen nur wenig verändert auf Vorjahresniveau. Im Jahre 2023 war die Erzeugung im Durchschnitt um -6,6 % zurückgegangen. Die größten…

17.
04.24
15:22

Deutschland: V-Preis 2,20 €/kg (Spanne 2,15 – 2,20 €/kg) Die wöchentlichen Schlachtzahlen sind mit rd. 691.367 Schweinen (Vorwoche 618.791) größer ausgefallen, die Schlachtgewichte sind mit 98,2 kg gleich geblieben. Die Voranmeldungen fallen mit 260.700 Schweinen (Vorwoche 260.900) etwa gleich hoch aus. Die ISN-Auktion am Di, 16. Apr. 2024 brachte…

07.
04.24
11:40

Inflationsbedingt verstärkter Rückgang des Fleischverzehrs in Deutschland Seit Jahren ist ein stetiger leichter Rückgang des Fleischverzehrs in Deutschland zu beobachten. In den letzten 3 Jahren ab 2021 hat sich diese Entwicklung jedoch deutlich verstärkt. Was steckt dahinter? Fleisch gehört zu den höherwertigen Nahrungsmitteln. Im Regelfall ist zu…

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich