Frage an Franjo betreff Staatsanleihen

4 Beiträge / 0 neu
Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 2 Stunden 56 Minuten
Frage an Franjo betreff Staatsanleihen
0

 

Du bist doch ein alter Wühler, das ist positiv im Sinne von Internetwühler gemeint.

Ich bin bis dato in der Frage der Ankaufprogramme der EZB nicht weitergekommen.

Jeder faselt davon aber keiner scheint wirklich Kenntnis zu besitzen.

Wenn es heisst die EZB kauft Anleihen auf, oder weitet das Programm aus oder fährt es zurück.

Was heisst es konkret für die Anleihen.

Wie werden diese von der EZB angekauft.  Zum Kurs von 100? Zum aktuellen Kurs?

oder wie oder was.

Vielleicht kannst Du diesbezüglich im Netz irgendwas finden.

 

Bild des Benutzers Marktbeobachter
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Monat 1 Tag
 
0

 

Hallo Benedikt. Grüss Dich.

Ich liebe es zu wühlen :o)  -----  wäre ich Ende des 19. Jahrhunderts auf der Welt gewesen, hätte ich mir wohl einen Claim in Alaska abgesteckt und registriert und wäre Goldsucher geworden. Man findet irgendwann immer was........ :o) 

Nur Spass......

Was ich auf Anhieb als Antwort auf Deine Frage gefunden habe sind die folgenden EZB- und Bundesbank-Links. Eigentlich sagt -wie ich es verstehe- der nächste Passus alles aus ..... bei der Erstemission von Anleihen mitzumachen ist der EZB nicht erlaubt (wg. direkte Staatsfinanzierung etc.) - allerdings kann sie am Sekundärmarkt "Marktbeeinflussend" kaufen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.ecb.europa.eu/explainers/tell-me-more/html/asset-purchase.en....

Is the asset purchase programme monetary financing?

The ECB strictly adheres to the prohibition on monetary financing by not buying in the primary market. The ECB will only buy bonds after a market price has formed. This ensures that the ECB does not distort the market pricing of risk.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.ecb.europa.eu/mopo/implement/omt/html/cspp-qa.en.html

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.ecb.europa.eu/mopo/implement/omt/html/index.en.html#cspp

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

https://www.ecb.europa.eu/mopo/implement/omt/html/index.en.html

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

https://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Standardartikel/Aufgaben/Geldpoli...

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

https://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Themen/2016/2016_06_13_cspp_unter...

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hoffe, dass Dir die Links weiterhelfen können.

Noch einen schönen Tag und viele Grüsse.

p.s.: Eigentlich das richtige Material für ein verregnetes Wochenende....Kanne Kaffee dazu nicht vergessen :o)

Premium User Gold
Bild des Benutzers SPOMI
Offline
Zuletzt aktiv: vor 2 Stunden 24 Minuten
Die FED handelt mit sog prime
0

Die FED handelt mit sog prime dealers - also grosse cash bond broker. diese stellen b/a für vorzugsweise liquide bonds. Die FED kauft dann zu diesen Preisen bei jenen.

Die EZB wird ähnlich vorgehen. 

Anzumerken gibts in dem Zusammenhang :

Untersuchungen zeigen ein gewisses Kalendermuster , das auf informelle Kontakte zw. FED und grossen Marktteilnehmern schlissen lässt!

Grüsse SPOMI

 

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Wochen 5 Stunden
Wird wohl über die
0

Wird wohl über die Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH laufen.
So ähnlich, wie SPOMI es beschrieben hat.

Ich denke nicht, dass man da direkt am Markt kauft.
Primärmarkt schliesst sich wohl aus, wäre wirklich direkte Staatsfinanzierung, also mach man es über direkte, und offensichtliche Umwege.
Sicherlich wirklich so, wie SPOMI, sagt, die kaufen bei Zweitadressen.

Vorher ausgehandeltes b/a, dann ist das Pricing sicher, läuft dann wohl über verschiedene Bilanzen, da fällt es nicht so auf, schwerer nachvollziehbar.

Direkt übers Orderbook wäre das Pricing wohl zu schlecht, bei den kleinen Stückzahlen, und wenn doch, dann wohl über händisches Matching
in den auctions.

Was willst Du mit der Information?

Zurück zu Forum